Neues über Gruppen, Initiativen und Organisationen

St. Josef Krankenhaus Haan: Kinder aktiv - trotz Diabetes

Verfasst am . Veröffentlicht in Gruppen/Initiativen/Adressen

PA) Haan, 28. Juli 2010:Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes erhalten im Diabeteszentrum Rheinland Haan eine besondere Beratung und Betreuung. In regelmäßigen Intensivschulungen lernen die jungen Diabetiker viel Theoretisches über ihre Erkrankung. Besonders die Praxis-Beispiele und sportlichen Aktivitäten vermitteln wichtige Hilfestellungen für den Alltag mit Diabetes. Nun kamen erstmals auch die im letzten Jahr durch den Lions-Club angeschafften Mountainbikes zum Einsatz.

Der Besuch eines Fastfoodrestaurants während einer Diabetes-Schulung für Kinder und Jugendliche – das scheint auf den ersten Blick nicht zusammen zu passen. „Na klar passt das zusammen – und ist sogar besonders wichtig für unsere Schulungen“, berichtet Dr. Ingo Röhrig, Chefarzt des Diabeteszentrums Rheinland Haan am St. Josef Krankenhaus. Denn: Der Verzehr von Pommes, Burgern und Cola dient als praktisches Beispiel für die Anpassung der Insulindosis und das Spritzen des lebensnotwendigen Medikamentes in der Öffentlichkeit. Punkte, mit denen viele an Typ-1-Diabetes erkrankte Kinder und Jugendliche Probleme haben.

Die Schulungen für Kinder und Jugendliche im Diabeteszentrum Rheinland Haan finden mehrmals jährlich statt. Hier lernen die jungen Diabetiker in kleinen Gruppen mit maximal zehn Teilnehmern altersgerecht theoretische Hintergründe zu ihrer Erkrankung und deren Behandlung, aber auch – und das ist in diesem Alter besonders wichtig – den praktischen Umgang mit der Insulintherapie im Alltag. Eingebunden in das Schulungskonzept sind neben den Ärzten auch Diabetesberater, Ernährungsberaterinnen, Diplom-Psychologin und ein Diplom-Sportlehrer. „Kinder haben eine besondere Schwierigkeit, Muskelarbeit und den dadurch veränderten Insulinbedarf einzuschätzen“, weiß Dr. Ingo Röhrig. „Deshalb legen wir auf körperliche Aktivitäten besonders großen Wert.“ Badminton, Schwimmen, Bowling, Trampolinspringen und Fahrradfahren stehen hier täglich auf dem Nachmittagsprogramm der fünftägigen Behandlung.

Die Fahrradtour der aktuellen Schulungsgruppe konnte nun erstmals mit den Mountainbikes durchgeführt werden, die der Lions-Club im vergangenen Jahr gemeinsam mit anderen Sportgeräten im Wert von insgesamt 7.000 Euro an das Diabeteszentrum Rheinland Haan spendete. Gemeinsam radelte die Gruppe mit ihren Betreuern über die Solinger Korkenziehertrasse. Am Walder Bahnhof wurde eine Rast eingelegt – und so lernten die 13- bis 15-jährigen quasi im Vorbeiradeln, wie die körperliche Betätigung sich auf ihren Organismus auswirkt und was sie deshalb bei der Medikamentengabe beachten müssen.

Die Schulungen für Kinder und Jugendliche finden grundsätzlich in den Schulferien statt, damit die Teilnahme nicht zu Versäumnissen im Unterricht führt. Information und Anmeldung im Diabeteszentrum Rheinland Haan, Telefon 0 21 29/9 29-28 00.

Quelle: Pressemeldung des Diabeteszentrum Rheinland Haan vom 28.7.2010

Drucken