Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Unterschied 640g - 670g - 770g 13 Apr 2021 10:04 #115776

  • erco
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 56

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform:
Hallo,
wir benutzen derzeit noch die Veo und das Libre 2 und sind auf der Suche nach einer neuen Insulinpumpe.

Wie wir nun gelesen haben, müssen bei diesen Pumpen wieder deutlich öfters blutig gemessen werden.

Wie sind eure Erfahrungen damit, bzw. wie oft müsst ihr im Schnitt täglich für den Automodus tatsächlich blutig messen? 

Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen.

 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 640g - 670g - 770g 13 Apr 2021 12:01 #115777

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 2383

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ja, die riessigen Pumpen, machen ja nur mit Sensor Sinn und da sagt selbts Medtronic, wer nicht 4-7x am Tag BZ misst (und zwar, wenn die Pumpe es möchte) ist ungeeignet.
Und wenn jetzt noch die Veo hast, solltest vielleicht auch dran denken, das Medtronic damit Rechnet, das die 600er Pumpen so alle 2 Jahren wegen defekt getauscht werden, zuverlässig ist was anderes.

Cheffchen
Nächstes Treffen 07.11.20, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre2 / Bubble / xDrip / Nightscout
Folgende Benutzer bedankten sich: erco

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 640g - 670g - 770g 14 Apr 2021 12:02 #115783

  • Sonnenschein79
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 20

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,

Emil hat seid August letzten Jahres die 670g und wir sind sehr zufrieden! 
Der Guardian Sensor läuft bei ihm zuverlässig 7 Tage und blutig messen tun wir wie vorher auch 3 mal am Tag( morgens, abends und wenn wir schlafen gehen). 
BZ eingeben bedeutet nicht automatisch blutig messen, einem
stabilen Sensor vertrauen wir und somit kann auch der Sensor Wert benutzt werden.
Der Anfang war eine große Umstellung, es ist einfach ein anderes System
in dem auch die Pumpe mehr übernimmt und man manchmal auch Dinge aushalten muss, damit sie einen stabilen Mittelwert berechnen kann, aber es hat sich für uns gelohnt. 
Die meisten Nächte können wir durchschlafen und seine Werte haben sich gebessert.
Gruß Melanie 
Folgende Benutzer bedankten sich: erco

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 640g - 670g - 770g 14 Apr 2021 12:25 #115784

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 2383

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Und genau das ist der Haken, deswegen machen das auch viele, auch wenn man das logischer weise nicht machen sollte.
Man gibt in der Pumpe ein Sensorwert anstelle BZ-Wert ein um den Sensor zu kontrollieren, um nicht laufend BZ messen zu müssen, was natürlich völlig Sinnbefreit ist.

Cheffchen
Nächstes Treffen 07.11.20, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre2 / Bubble / xDrip / Nightscout
Folgende Benutzer bedankten sich: erco

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 640g - 670g - 770g 14 Apr 2021 12:42 #115785

  • Sonnenschein79
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 20

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Das ist zum Glück ein sehr individueller Umgang mit Sensorwerten. Die Pumpe fordert keine Kalibrierung ein, sondern die Bestätigung ob der Sensorwert wirklich weiterhin niedrig bzw. hoch ist. 
Wenn der Sensowert zu seiner Aktivität etc. passt würde er ja auch so nicht zwischendurch blutig messen. 
Er misst auch nicht vor dem Essen blutig, sondern übernimmt den Sensorwert. 
Das bedeutet für uns persönlich Umgang mit einem Sensor und ist nicht pauschal Quatsch oder verkehrt! 
 
Folgende Benutzer bedankten sich: erco

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 640g - 670g - 770g 15 Apr 2021 12:34 #115790

  • Steinis
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 4

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2016
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Wir haben die 640 g für unsere 4 jährige Tochter
am Anfang waren wir total unzufrieden mit der Technik und so.
Wir hätten uns eine Pumpe gewünscht für unsere Tochter die über Handy oder sowas steuerbar ist, leider für so kleine nicht zu gelassen in Deutschland.
Aber seit dem wir nun Nigthscout haben sind wir zufrieden mit der Pumpe. Wir bekommen ihre Werte auf das Handy und die Smart Watch so das wir wen was ist schnell reagieren können.
Der Enlite Senor muss bei uns 2 mal am Tag Kalibirert werden alle 12 Stunden. nur diese beiden mal müssen wir blutig messen! 
alle anderen Werte ünernehmen wir vom Sensor wen wir ihr Bolus zum essen geben. Natürlch darf man nicht mit dem SonsorWert Kalibrieren das muss man alle 12 Stunden blutig machen muss man drauf achten.
Unser Sensor bringt uns auch sehr Stabile Werte bei unserer Tochter, wen wir bei zu Hoch oder zu niedrig mal blutig nach messen stimmen sensor und BZ werte immer recht gut zusammen.
Die Sensoren halten bei unser Tochter die angegebenen 6 Tage immer. Klar mal ist ein ein Sensor dabei der Defekt ist aber eher selten. wen der Sensor sehr gut liegt haben wir ihn auch schon mal verlängert auch dieses klappt sehr gut uns 2 Tage länger schafft er locker.
 
Folgende Benutzer bedankten sich: erco

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 640g - 670g - 770g 16 Apr 2021 23:31 #115794

  • CaroB
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 11

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2017
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ah, spannend, dass man die Lebensdauer des Enlite-Sensors auch künstlich verlängern kann. Ich hatte den Eindruck, der gibt dann einfach den Geist auf – und das sei auch so eingestellt, aus Sicherheitsgründen. Das entspannt natürlich die Lage, wenn mal der Sensorwechsel so überhaupt nicht mehr klappt an einem Tag!

Wir haben jedenfalls dieselbe Kombi seit nun drei oder vier Wochen (sind noch ganz „frisch“), ich habe keine Vergleichswerte. Aber: 2x/ Tag blutig messen, abends machen wir meistens, wenn unsere Tochter (4) schon schläft. Die Pumpe meldet bei sehr niedrigen oder sehr hohen Werten, man solle zur Sicherheit mal BZ messen, aber das ist nicht so eng zu sehen, kann man – sofern man die Situation gerade gut einschätzen kann, glaube ich – auch einfach wegklicken auf der Pumpe. Wir sind jedenfalls mit der Kombi zufrieden soweit!
Folgende Benutzer bedankten sich: erco

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 640g - 670g - 770g 17 Apr 2021 08:08 #115795

  • pmc
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 52

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2016
  • Therapieform:
@CaroB

wenn ihr erst 3-4 Wochen dabei seid, habt ihr vielleicht noch keinen Vertrag mit Medtronic unterschrieben. Ich an eurer Stelle würde mir sehr genau überlegen ob ich mich mindestens 4 Jahre an ein veraltetes System binden möchte.

Mit nightscout & co. kann man zwar einiges rausholen. Aber dieser Aufwand bleibt ja dann auch noch an den Eltern hängen. Wenn ich die Zeit zurück drehen könnte, würde ich anders entscheiden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 640g - 670g - 770g 17 Apr 2021 16:53 #115798

  • CaroB
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 11

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2017
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
@pmc Wo genau liegen denn deine Kritikpunkte?

Meines Wissens nach haben wir nichts unterschrieben bisher. Mit unserer Diabetologin im KH haben wir es so besprochen, dass wir jetzt die 640g haben, aber keine Zweitpumpe – und dann im Sommer wechseln, sobald das Nachfolgemodell erscheint. War ihr Vorschlag und uns fehlt die Erfahrung, also haben wir uns bisher auf ihre Einschätzung verlassen.

Die 640g war die Pumpe, die Ida im KH bekommen hatte und für die wir uns dann auch entschieden hatten. So viele Möglichkeiten gab es für (zu dem Zeitpunkt noch) Dreijährige auch gar nicht, war mein Eindruck.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unterschied 640g - 670g - 770g 17 Apr 2021 20:31 #115800

  • pmc
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 52

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2016
  • Therapieform:
Ging uns damals genauso.
Krankenhaus. Kind 2,5 Jahre.
Alle im Schockzustand.
640G bekommen (Aussage: Ist die einzige die es gibt),
nach 2 Wochen nachhause,
4 Jahre Vertrag.


Was uns an der 640G stört (nur unsere Meinung):
  • Qualität der Pumpe unzureichend, gerade die fünfte Austauschpumpe in 2 Jahren bekommen
    • Service eigentlich immer nett und zuvorkommend, Pumpen wurden immer problemlos getauscht
    • Qualität trotzdem schlecht, Aufwand beim Pumpenwechsel nicht unerheblich
  • Guardian 3 Sensor hatte zwischendurch starke Qualitätsprobleme, Laufzeit hat fast nie die 7 Tage erreicht
    • Lösungsvorschlag Medtronic: Wechsel auf Enlite. ABER: neues Rezept einreichen. Warum? Ist doch nicht unsere Schuld, dass der beworbene G3 Probleme hat.
    • Wechsel verweigert, weil wir gerne auf dem wöchentlichen Wechsel-Rhythmus (Wochenende) bleiben wollten
    • Mittlerweile haben wir regelmäßig wieder 7 Tage Laufzeit
  • Qualität Transmitter, 2 Jahre, 2 mal defekt
  • Kalibrieren: 2 mal täglich - nervt. Ist aber ok.
    • Messergebnisse entsprechen bei uns dem Dexcom G6. Aber der hätte 10 Tage Laufzeit und man muss nicht kalibrieren
  • häufiges Kalibrieren am Sensorwechseltag, echt nervig
  • Offiziell muss man jede Insulinabgabe durch eine blutige Messung bestätigen. Macht natürlich niemand. Beim Dexcom wäre das aber rein rechtlich abgesegnet.
  • Auslesesoftware hat bei uns ständig Probleme (Mac OS). Updates erfolgen nicht schnell genug.
    • Außerdem muss man Einwilligen, dass Medtronic die Daten verwenden darf.
  • Pumpen-Alarme, absolut nervig
    • man hat fast das Gefühl die Pumpe verlegt die Alarme vorzugsweise auf die Nacht
    • die Alarme sind nicht laut genug, dass sie bis zum Elternschlafzimmer zu hören sind, aber laut genug um die Kinder irgendwann aus dem Schlaf zu reißen
    • Alarme lassen sich nicht vorausschauend deaktivieren... wenn ich schon Notfall KE bei 95 gegeben habe, warum kann ich nicht den 70er Alarm vor-bestätigen
    • Alarme treten so häufig auf, dass unser Kind diese mittlerweile komplett ignoriert
  • Fernüberwachung - gibt es nicht
    • Hier würden wir uns Alarme aufs Handy wünschen
    • Man muss das Kind ständig stören, um auf dem Pumpendisplay den BZ abzulesen
    • Eine 2h Autofahrt ist ohne Kontrollpause nicht möglich
    • Hier hilft nur Nightscout und zwar auf eigene Initiative.
    • In unserer KITA würde die Betreuung ohne Fernüberwachung nicht funktionieren!
      • Dafür haben wir ein Handy, Mobilfunkvertrag und Xiaomi MiBand angeschafft.
      • Die KITA Erzieher verfolgen dann immer unser Kind im Abstand von 5-10 m mit dem Handy, weil die Reichweite des Funkprotokolls viel geringer als bei Bluetooth ist. Überwacht werden die BZ Werte dann auf dem MiBand.
  • Notfall Basal-Abschaltung (das Verkaufs-Feature)
    • Bei uns leider bisher nicht effektiv / relevant. Unsere Basalraten sind so gering, dass die Abschaltung nicht zum Erfolg führt
  • Pumpe ist relativ groß
Andere Themen wie Luft im Schlauch und abgeknickte Katheter will ich nicht Medtronic zuschreiben.

Am Anfang hatte man diese Punkte natürlich nicht auf dem Schirm.
Aber mittlerweile würden wir uns auf jeden Fall anders entscheiden.

Heutzutage vielleicht die Tandem mit Dexcom.
Damals vielleicht Dexcom CGM + Dana, Insight oder Omnipod.
Das Zulassungsalter kann auf Empfehlung des Arztes immer ausgehebelt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von pmc.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.181 Sekunden

Login