Werde unser Facebook Fan

                                     

Wer betreut mein Diabetes-Kind?

Auch wenn der Alltag gut eingespielt ist, stehen Familien, in denen ein Kind an Diabetes erkrankt ist, oft vor Problemen, wenn es darum geht, eine geeignete, Diabetes-erfahrene Betreuungsperson für das erkrankte Kind zu finden. Es gibt verschiedene Angebote, die hier helfen können und die wir Ihnen gerne vorstellen möchten:

Klassenfahrt-Betreuung für Kinder mit Diabetes:
Oft scheuen sich Lehrer und Erzieher, bei mehrtätigen Klassenfahrten die Verantwortung für die Diabetes-Therapie eines Kinder zu übernehmen. In der Folge kann das Kind entweder nicht an der Fahrt teilnehmen oder es muss ein Elternteil mitfahren, wodurch ja genau das Ziel solcher Fahrten, dass die Kinder sich losgelöst von der Familie erproben können, konterkariert wird. Die Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) bietet hier Abhilfe, indem sie erfahrene Betreuer oder Betreuerinnen für die Familien bereitstellt.

Diabetes-Nannies:
In Notsituationen, wenn also in Familien mit diabetesbetroffenen Kindern z.B. Krankheit, Tod oder Trennung den Alltag aus der Bahn geworfen haben, ist oft schnelle Hilfe und Unterstützung gefragt. Gerade bei kleinen Kindern mit Diabetes ist es dann wichtig, dass schnell jemand da ist, der die Diabetes-Therapie übernimmt. Die fast 300 Diabetes-Nannies der Dianiño-Stiftung helfen sowohl bei solchen akuten Belastungsproblemen als auch in schwierigen Lebenssituationen, etwa bei alleinerziehenden Müttern oder Vätern.

Quellverweis: Diabetes-News ad hoc von DiabetesDE vom 14.6.2019
Unterstützen Sie die Arbeit von DiabetesDE: Jetzt Förderer weessrden.

Tags: DiabetesDE, Schule, Dianinio, Betreuung, Kindergarten

Das könnte auch interessant sein

Login