Werde unser Facebook Fan

                                     

Schule-Kindergarten

Was Lehrer tun dürfen, wenn Schüler Diabetes haben

Chronische Krankheiten machen vor Klassenzimmern nicht Halt. Auch Kinder leiden zum Beispiel an Diabetes. Chronisch kranke Kinder müssen auch während der Unterrichtszeit Medikamente einnehmen oder den Blutzucker messen. Weil das Grundschulkinder oft noch nicht alleine können, brauchen sie Unterstützung durch Lehrer.

Mehr Infos und Quellverweis: Mainpost.de vom 3.11.2016

Schreiben des Bayrischen Staatministeriums vom 19.8.2016 an alle staatlichen Schulen

Tags: Schule, Rechtliches

Drucken E-Mail


Juli antwortete auf das Thema: #103019 07 Nov 2016 13:59
Na, das Verabreichen von Insulin erwarte ich vom Lehrer ja gar nicht.
Aber hier hapert es ja schon daran, nur mal zu erinnern oder die Einstellung eines Pens zu überwachen. Aber DAS müssen sie eben schon. Und ein "bei 25 Kindern habe ich dafür keine Zeit" gilt dann eben nicht. Denn genau DAS bedeutet Inclusion.
BZ messen und spritzen können ja schon die Kleinsten ... nur die Zahlen können sie halt nicht interpretieren und Schlussfolgerungen ziehen und dafür brauchen sie Hilfe. Nicht mehr und nicht weniger.
Cheffchen antwortete auf das Thema: #103007 06 Nov 2016 21:19
Das mit die Lehrer ist viel können aber zumindest das "darf ich nicht" geht dann ja nicht mehr.
Hier in Berlin kann zb den Schulhelfer da zu verpflichten, wenn man ihn das zutraut ;o).

Berlin ist vom Senat auch gerade so eine kann regel beim Entwurf.

Cheffchen
EgonManhold antwortete auf das Thema: #102997 06 Nov 2016 16:28
Hallo Juli,

ich weiß nach dem Lesen der bayrischen Vereinbarung nicht , was du den Lehrern um die Ohren hauen willst.

alles was mit der Insulin-Verabreichung zu tun hat, bleibt eine freiwillige Leistung der Lehrer und selbst zur Verabreichung der "Notfallspritze" sind sie nicht unbedingt verpflichtet.

Das was relativ klar geregelt ist, dass die Lehrer im Normalfall für die Folgen einer fehlerhaften Verabreichung von Medikamenten bei chronischen Erkrankungen, nicht haftbar gemacht werden können.

Gruß, Egon
Juli antwortete auf das Thema: #102990 06 Nov 2016 10:24
Spannend - es gibt also auch eine Vorschrift/Rundschreiben für Bayern.
Das gibts auch für Rheinland-Pfalz und für BaWü. Vielleicht sollten wir das mal zentral in einem Thread sammeln, so dass wir irgendwann alle Bundesländer beisammen haben (... und dann den Lehrern um die Ohren hauen können ;) ).

Login