Werde unser Facebook Fan

                                     

Pieksen ist passé!

Ein Start-up aus Caesarea hat ein Gerät zur schmerzfreien Überprüfung des Blutzuckers entwickelt.

Ein Diabetiker muss sich vier- bis fünfmal in den Finger stechen – jeden Tag, sein Leben lang. Mit dem Tropfen Blut misst er seinen Blutzuckerspiegel, um die nötige Menge des Insulins zu bestimmen. »Das sind oft mehr als 100.000-mal Schmerzen und Verletzungen«, sagt Andreas Pfützner vom »Pfützner Science und Health Institut« in Mainz. Die schmerzfreie Abhilfe...

Mehr Infos und Quellverweis: juedische-allgemeine.de vom 07.12.2017

Tags: Blutzuckermessung, Nicht invasive Blutzuckermessung

Login