Werde unser Facebook Fan

                                     

CGM Systeme

Nightscout – CGM Werte des Kindes auf dem Handy der Eltern anzeigen

nightscout2

Nightscout – was ist das eigentlich?

Darauf gibt es mehrere Antworten. Zum einen ist es eine weltweite Community mit rund 20 000 Mitgliedern. Zum anderen ist Nightscout ein Hilfsmittel zur Visualisierung von Blutzuckerwerten und bietet zusätzlich ein Alarmsystem und Möglichkeiten der Fernkontrolle.

Und dieser Aspekt macht Nightscout für Eltern von Kindern mit Diabetes besonders interessant. Wer von uns, deren Kinder ein CGM System benutzen, kennt das nicht, dass man die Alarme nicht hört, da diese viel zu leise sind? Wer wünscht sich nicht, dass man nachts nicht zum Kind laufen müsste, um auf die Pumpe zu schauen, ob alles in Ordnung ist? Oder das man gerne wüsste, wie sich der Blutzucker des Kindes gerade entwickelt, das außer Haus übernachtet oder auf der Skipiste unterwegs ist.

 

nightscout1  

Um uns dabei zu helfen, unsere Kinder mit ihrem Diabetes zu unterstützen, entwickelt die Nightscout Community permanent Lösungen für alle möglichen CGM oder auch FGM Systeme, wie den FreeStyle Libre. Unter www.nightscout.info findet man folgende Übersicht, die die Möglichkeiten graphisch darstellt:

nightscout3

Wie sich der Übersicht entnehmen lässt, gibt es sowohl Lösungen für die gängigen CGM Systeme von Medtronic und Dexcom, als auch bereits für das FreeStyle Libre System. Wobei beim Libre das aktive Scannen des Sensors mithilfe eines Smartphones nötig ist. Ansonsten ist gerade diese Variante denkbar einfach und benötigt, zusätzlich zur Nightscout Seite, nur ein passendes Smartphone mit einer speziellen App darauf. Lösungen, aus dem passiven Libre FGM ein aktives CGM zu machen, gibt es bereits oder sind derzeit in Arbeit (blueReader).

Die CGM Systeme übertragen aufgrund ihres Transmitters automatisch. Dabei unterscheidet sich je nach System der Aufwand, um das CGMS mit Nightscout zu verbinden.

Uns hat Nightscout speziell in den Nächten viele Sorgen genommen und das Leben als betreuende Eltern erleichtert. Wer Interesse an dem Thema bekommen hat, findet zusätzlich zu den englischen Anleitungen, die man über www.nightscout.info erreicht, Hilfe in einer detaillierten, deutschen Schritt für Schritt Anleitung https://nightscout.gitbooks.io/user_guide/content/de/index.html, die einem sowohl bei der Einrichtung der Nightscout Seite unterstützt, als auch nach Sensorhersteller getrennt die verschiedenen Möglichkeiten beschreibt. Kommt man trotzdem nicht weiter oder hat Verbesserungsvorschläge, dann bekommt man in der Gruppe https://gitter.im/LadyViktoria/germanLOOP kompetente Hilfe. Zusätzlich kann man natürlich auch im Diabetes-Kids Forum fragen oder in der deutschen Facebook Gruppe https://www.facebook.com/groups/nightscoutDE.

Wichtiger Hinweis von Diabetes-Kids:

Bei dem Nigthscout Projekt handelt es sich um ein Projekt, das ausschließlich von freiwilligen Laien erstellt und unterstützt wird. Es gibt keinerlei Gewähr für die einwandfreie Funktion dieses System und es sollten keine medizinisch relevanten Entscheidungen aufgrund der Daten dieses System getroffen werden. Es gibt in diesem Projekt keine Gewährleistung oder garantierte Unterstützung in irgendeiner Art. Wenn Ihr Euch entscheidet es zu nutzen, hängt die Qualität und Leistungsfähigkeit dieses Projektes von Euch selbst ab.

Vielen Dank an Stephan Appel für diese hilfreiche Zusammenfassung.

Tags: CGM System, Dexcom, Kontinuierliche Blutzuckermessung, IPhone, Freestyle Libre, Medtronic, Abbott, Firmen, Technik, Apple

Drucken E-Mail


Freddy´s Mama antwortete auf das Thema: #105051 27 Apr 2017 11:33
Hallo,

ich habe jetzt mal eine Frage.

Der Nightscout läuft ja jetzt bei uns mit dem Xperia go. Jetzt habe ich gelesen, dass man auch eine Pebble Watch nutzen kann. Wie funktioniert das? (Sorry, technisch bin ich jetzt nicht so der Profi....)

Also so wie ich das verstanden habe, geht das so:
1. Contour next hängt an Internetfähigem Handy mit der UploaderApp und ist in der Bauchtasche vom Kind.
2. Pebble Watch kann er dann am Handgelenk tragen. Braucht er dafür eine Simkarte oder sowas? Oder funktioniert das auch über Bluetooth? Handy wäre ja in Reichweite.
3. Es gibt offenbar verschiedene Pebble Uhren? Und welche nutzt ihr??? Im Onlineauktionshaus habe ich verschiedene Ausführungen gesehen....
4. Wie lange hält die Batterie der Uhr? Das Xperia ist nach 8 Std. zu ziemlich durch mit dem AKKU...

Grund ist, das unser Kleiner im Sommer eingeschult wird und er im Unterricht gern das Handy auf dem Tisch hätte, aber ich kenne meinen Sohn und die Erdanziehungskraft.... Da werden wir nicht lange Spaß an der Hardware haben. Ständiges ein und auspacken ist ja nun auch keine Lösung und stört nur. Da wäre die Armbanduhr schon eine feine Sache und der Rest der Technik dauerhaft weggepackt und es kommt nix abhanden weil er was liegen läßt...

Danke schon mal im Voraus!
diabeti500 antwortete auf das Thema: #105010 26 Apr 2017 00:07
Wir gehören z.B. zu den erfolgreichen Nightscout- Usern. Seit knapp einem Jahr ist der NS bei uns im Einsatz.
Und ja Martin, das Einrichten kostet richtig Nerven und Zeit!
Ich habe 3 Anläufe gebraucht und könnte es aus dem Stehgreif heute kein zweites Mal installieren. Das geht wieder nur mit Try&Error. Die Beschreibung der NS- Commmunity ist aber recht gut bzw. dient als Rahmen. Damit muss man sich eben durchbeißen.
Wenn es dann endlich läuft, freut man sich wie ein Schneekönig.
Wir nutzen es derzeit allerdings nur sporadisch! Zum einen im Kindergarten und zum anderen am Abend, wenn der Bub schon schläft, wir aber vor dem Fernseher sitzen und einen Pumpenalarm unter der Decke nicht hören würden.
Das Problem beim Nightscout ist, dass es öfter mal Aussetzer hat, der Sender dem Empfang verliert oder auch mal ein Fehlalarm ausgelöst wird. Es ist eben ein open Source Project und kostet nichts. Da darf kein voll ausgereiftes Produkt erwarten. Im großen und ganzen aber eine tolle Sache. Besonders wie gesagt im Kindergarten hat man die Werte immer im Blick und der Filmabend ist auch entspannt, wenn das Tablett mit dem Wert neben dem Fernseher steht und man nur einmal kurz den Blick rüberschwenken muss.

Ich füge mal 2 Bilder unseres Setups bei.
Das erste zeigt das sendende Handy (via OTG Kabel wird der Contour Next verbunden, dieser holt von der Pumpe die Daten und sendet sie über das Handy an die Datenbank im Internet).
Auf dem zweiten Bild sieht man die Anzeige, wie sie z.B. auf unserem Tablet dargestellt wird. Es ist übrigens kein aktuelles Bild, sondern eins aus dem Archiv (also bitte nicht über die hohen Werte wundern, es ist wie gesagt nur ein Beispielbild eines früheren Abends, wo wir an diesem Abend den BZ wieder mal nicht runter bekommen haben...).



MartinBW antwortete auf das Thema: #104895 18 Apr 2017 21:55
Vielen Dank. Für eure Rückmeldung.
Ich habe heute mal die Sachen bestellt. In Deutschland war leider nichts, aber aus England.
Als Handy probiere ich ein altes Sony Z1.
Ich selber habe ein Microsoft, da sehe ich noch nicht viel Hoffnung ehr in unserem Iphone 5S. Dies hatte ich schon letztes Jahr gekauft, da ich gehofft habe das Medtronic hierfür die Software auf dem Markt bringt. Jetzt gibt aber nur entweder zum Handy oder zur Pumpe. Heute Morgen habe ich die Meldung gelesen das Apple und Metronic zusammen an einer neuen Uhr arbeiten die auch Messen soll, aber das kann sicher dauern.
Somit bald mehr von meinen Versuch oder Fragen wie soll das funktionieren...
Viele Grüße.
Cheffchen antwortete auf das Thema: #104890 18 Apr 2017 17:43
Nightscout geht mit ios nicht, zumindest nicht das auslesen, Anzeigen schon.
Handys sind wohl Sony und Samsung generell zu empfehlen
zb: Sony xperia z5 Compact oder Samsung S3 wie, Samsung Galaxy Young 2, Sony Xperia Go
Datenverbrauch ist kaum der rede wert, sind ja nur ein paar zahlen die hin und her geschickt werden, die kleinste flat mit 100MB sollte bei weiten reichen und die Datenbank selber ist aucher gering, sind ja kaum Daten (geraten, vielleicht 20MB, mehr kann ich mir nicht vorstellen).
Wie das mit den Cloud ist kann ich nicht sagen, da eigentlich kein Speicher brauchst sondern eine Datenbank in dem Speicher und die wird es in einer cloud nicht geben.

@MartinBW da hast recht, da könnt Medtronic ruihg mal was minimed connect in europa rausbringen für alle Pumpen, in USA gibt es ja sogar ein kleinen Monitor für das schlafzimmer aber das werden wir hier wohl nie sehen.

Es gibt hier im Forum aber mindest 2 User die da wohl richtige Prof sind, ich nur hören sagen da wir kein CGM haben.
vielleicht stolpern die ja über den Beitrag ;o)

Cheffchen
Blaukegelkatze antwortete auf das Thema: #104879 17 Apr 2017 22:19
Hallo ist Nightscout nur mit Android Handy nutzbar oder auch mit Apple IPhone? Freue mich ueber eine Antwort. Mein Sohn 11 Jahre hat Diabetes und da wuerde ich nachts doch etwas ruhiger schlafen... Gruß

Das könnte auch interessant sein

Login