Werde unser Facebook Fan

                                     

mySugr Poster-Präsentation über Studie zur Blutzuckerkontrolle bei den 79. Scientific Sessions der ADA 2019

mysugrWien, 11. Juni 2019. Das Digital Health Unternehmen mySugr, welches sich zum Ziel gemacht hat, den Alltag von Menschen mit Diabetes zu erleichtern, hat im Rahmen einer Poster-Präsentation die Ergebnisse einer aktuellen Studie mit Real World Daten zur nachhaltigen Verbesserung der Kontrolle des Blutzuckerspiegels bei Nutzern des mySugr Pakets vorgestellt.  Die Präsentation fand im Rahmen der 79. Scientific Sessions der ADA (American Diabetes Association) vom 7.-11. Juni in San Francisco statt. Diabetes-Experten aus der ganzen Welt kamen bei diesem fünftägigen Event unter dem Motto “Bridging Diabetes Research with Groundbreaking Discoveries” zusammen.

“Es freut uns sehr, dass wir diese bedeutenden Ergebnisse bei den diesjährigen ADA Scientific Sessions präsentieren konnten. Sie unterstreichen den positiven Einfluss von mySugr auf die nachhaltige Verbesserung der Kontrolle des Blutzuckerspiegels über einen längeren Zeitraum,” sagt Dr. Harald Mayer, Medical Director bei mySugr. “Insbesondere unterstreichen unsere Daten erneut, dass mobile Interventionen mit komplementären Behandlungsstrategien großes Potential bei der Therapie-Adhärenz zeigen.”

Die Studie analysiert Veränderungen in der Kontrolle des Blutzuckerspiegels in Bezug auf den geschätzten HbA1c (eHbA1c), Tests in Range (TIR; Tests im Zielbereich) und der Messfrequenz bei Nutzern des mySugr Pakets. Während des Beobachtungszeitraums kontrollierten die 61 Teilnehmer ihren Blutzucker (BG) im Durchschnitt mindestens dreimal täglich. Deutliche Verbesserungen wurden bei den durchschnittlichen Blutzuckerwerten (BG-mean -11.8 mg/dl), bei der BG-Standardabweichung (BG-SD -5.48 mg/dl), bei Tests im Zielbereich (+6.8%), Tests über dem Zielbereich (-7.2%) und beim eHbA1c (-0.41%) beobachtet. Der Beobachtungszeitraum lag zwischen null bis zwei Wochen nach Registrierung in der App und acht bis 16 Wochen nach Initiierung des mySugr Pakets statt. Eine eindeutige Verbesserung wurde außerdem bei der Messfrequenz (+21.4%) festgestellt. Der Zeitraum dieser Beobachtung lag zwischen null bis acht Wochen vor Initiierung des mySugr Pakets und acht bis 16 Wochen nach Initiierung des mySugr Pakets beobachtet.

Besonders bei Nutzern mit einem Basis-eHbA1c zwischen 7.1% und 10.6% konnten signifikante Verbesserungen bei BG-mean (-42.3 mg/dl), BG-SD (-14.7 mg/dl), TIR (+24%), Tests über dem Zielbereich (-25%) und dem eHbA1c (-1.48%) beobachtet werden. Die Beobachtung hier fand in einem Zeitraum von null bis zwei Wochen nach Registrierung in der App und acht bis 16 Wochen nach Initiierung des mySugr Pakets statt. Das Poster kann auf der mySugr-Website unter diesem Link eingesehen werden.

Basierend auf einer bereits beim Diabetes Technology Meeting (DTM) im November 2018 präsentierten Studie, zeigen die aktuellen Ergebnisse, dass mySugr auch in einem längeren Interventionszeitraum von 16 Wochen einen nachhaltigen Effekt auf die Verbesserung der Kontrolle des Blutzuckerspiegels hat.

Die Wirksamkeit von mySugr wurde zudem im Artikel Real-World Assessments of mySugr Mobile Health App der Fachzeitschrift Diabetes Technology & Therapeutics (Volume 21) beschrieben. Die Fachzeitschrift befasst sich mit der Diagnose Diabetes und dessen Management mit Geräten, Medikamenten, Software sowie Systemen zur Versorgung mit Medikamenten.

Über das mySugr Paket

Das mySugr Paket beinhaltet die umfangreiche Pro Version der mySugr App, unlimitierte und bedarfsgerechte Versorgung mit Teststreifen frei Haus sowie eine persönliche Diabetes-Beratung direkt per Smartphone durch zertifizierte Diabetes-Coaches. Mehr Informationen über das mySugr Paket finden Sie hier.  

Über die mySugr GmbH

Das Digital Health Unternehmen mySugr wurde 2012 in Wien gegründet, um Diabetikern das Leben mit ihrer Therapie zu erleichtern. Das Angebot umfasst die umfangreiche und mit 4.6 Sternen im App Store und Google Play Store bewertete mySugr App (inkl. Diabetes-Tagebuch, Insulinrechner, Diabetes-Coach und Reports), die nahtlose Integration führender Blutzuckermessgeräte verschiedener Hersteller und die automatische, bedarfsorientierte Teststreifen-Lieferung. Die mySugr App hat mehr als 1,8 Millionen Nutzer und ist in der EU und in den USA als Medizinprodukt der Risikoklasse 1 zugelassen; der mySugr Bolusrechner als Modul Klasse 2B. Seit 2017 ist mySugr Teil von Roche. Das Unternehmen mit Sitz in Wien und San Diego, Kalifornien, beschäftigt mehr als 130 Mitarbeiter. Die mySugr App ist seit 2019 in 69 Ländern und 17 Sprachen erhältlich. Mehr Informationen finden Sie unter mySugr.com/press.

Quelle: Pressemeldung mySugr GmbH vom 12.6.2019

Tags: Roche, Google, Software, MySugr, Technik, Apple

Das könnte auch interessant sein

Login