Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Kindergeburtstage - wie macht Ihr das?

Kindergeburtstage - wie macht Ihr das? 08 Jan 2010 13:34 #34767

  • PebblesIV
  • User
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 6

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo,
ich habe mal eine Frage.
Meine Tochter ist 3,5 Jahre alt und hat seit September '08 Diabetes.
So, seit September'09 geht sie in den Kinderagrten. Heute hatte sie ihre erste Geburtstagseinladung im Fach.
Also, gerade die ersten Male denke ich, daß die Mütter oder die Väter sowieso bei der Feier dableiben. Aber dann... ?
Da Marie gerne herumtollt und sich sehr viel bewegt (gerade natürlich mit anderen Kindern) muß man besonders dann den BZ kontrollieren, da dieser bei ihr gerade dann schnell in den Keller geht.
Bitte schreibt mir wie Ihr, daß so regelt.

Gruß
Lale

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kindergeburtstage - wie macht Ihr das? 08 Jan 2010 13:59 #34770

  • Lina
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 188

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
hallo
Lina wird 3 und wir bekommen natürlich auch Geburtstag Einladungen die Lina selbstverständlich annehmt.
ich gehe immer mit, bitte der mutter meine Hilfe an, beim essen machen, spielen was sonst noch so anfällt und es funktioniert gut.
die Mütter waren alle bis jetzt sehr dankbar dafür dass ich immer mit komme, ist doch ne riesen Verantwortung für ein dia kids zu übernehmen, besonders wenn die nicht so viel darüber wissen.
gruss
annemarie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jeder neue Tag ist eine neue Chance, sich zu finden, in sich fündig zu werden, aus sich heraus zu gehen.

Ideale sind wie Sterne, wir erreichen sie niemals, aber wie die Seefahrer auf dem Meer können wir unseren Kurs nach ihnen richten.

Aw: Kindergeburtstage - wie macht Ihr das? 08 Jan 2010 14:10 #34772

  • Lili
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1177

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Annemarie,

meine Tochter war in ihrer KiGa-Zeit mehrfach bei Geburtstagen eingeladen. Beim ersten Mal bin ich dabei geblieben, habe gemessen. Außerdem hatte ich ihr weniger Basal gegeben, damit sie bei der ganzen Toberei nicht in den Keller fällt. Da gingen dann auch mehrere Stück Kuchen ohne Korrektur.

Bei den folgenden Geburtstagsfeiern habe ich gemessen und bin dann gegangen, war aber über Handy für den Notfall erreichbar. War aber nur zur Beruhigung für die Eltern des Geburtstagskindes. Auch hier: Vorher Reduzierung Basal wegen der Bewegung.

LG Lili

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kindergeburtstage - wie macht Ihr das? 09 Jan 2010 14:33 #34785

  • MarieR
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1516

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Annemarie,
wir hatten bisher nur einen Geburtstag und das hat gut geklappt, allerdings waren das unsere besten Freunde. Ich hatte vorher mit der Mutter abgesprochen, was es zu essen geben wird und sie hat dann einen Muffin usw schonmal gewogen, damit wir ungefähr einschätzen konnten, was Marie isst. Für alle Kinder gab´s nur Limo zero, das hat´s einfacher gemacht. Diese Menge habe ich dann gebolt, als ich sie zum Geburtstag brachte. Alles andere ließen wir "einfach laufen". Ihr BZ war nach dem Geburtstagsfest zwar bei 240, aber sie war total gut gelaunt und dank Pumpe war´s ja auch schnell wieder korrigiert.
Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kindergeburtstage - wie macht Ihr das? 10 Jan 2010 00:03 #34796

  • LeMaDa
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 246

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo.
Wenn ich bei einem Geburtstag dabei bin/war, so habe ich Lennart gefragt, was er so essen möchte, von den angebotenen Leckerein & habe dies dann einfach versucht zu schätzen. Ich schätze (wegen der Spielerei/Toberei) eher ein wenig geringer, notfalls korrigieren wir hinterher (mit Pumpe auch einfacher, aber auch mit Pen haben wir das so gehandhabt).
Wenn Lennart alleine auf einem Fest ist, dann schaue ich beim Abliefern, was es so gibt & er sagt, was er so essen wird & ich sage, er soll bitte x KH in die Pumpe eingeben vorm Essen. Letzt hat er noch mehr gefuttert, da rief er einfach an & ich habe per Tel. die (geschätzten) KH angegeben, nach der Party haben wir gemessen & korrigiert.
Versuche, dass Lennart diese Feste genießen kann OHNE gefühlte Einschränkung. Damit sich die Mütter nicht zu unsicher fühlen, rücke ich auch nicht mit einer Waage an, ich schätze die KH, das macht das Ganze für alle irgendwie "normaler" - so empfinde ich es. Alle können mich jederzeit tel. erreichen und das lief bisher wirklich problemlos.
Lennart soll Spaß haben, da akzeptieren wir (notfalls) auch einmal einen erhöhten BZ, so ein Fest geht ja meist nur 2 bis 3 h. Ich denke da ist KIND-SEIN wichtiger als x Mal BZ messen und korrigieren. Danach hat er auch so gut wie immer einen guten BZ, bei höheren Werten, bekommen wir das auch schnell wieder in Griff.
Soweit unsere Erfahrung / Handhabung.
Viel Spaß beim Geburtstagsfest :)
Daniela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kindergeburtstage - wie macht Ihr das? 11 Jan 2010 22:43 #34833

  • s_eusi
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 293

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
hi,
unsere Ella ist 4,5 jahre alt und war bereits auf einigen geburtstagen...
bei den ersten war ich immer die ganze zeit über "dabei"...gemessen habe ich nur einmal vorher, meist schon zu hause...ich habe dann nur noch angebolt was sie gegessen hat.
ella darf essen was und wieviel sie möchte...so ein geburtstag ist schließlich eine ausnahme.... bisher hat das dank der pumpe sehr sehr gut geklappt.
beim letzten geburtstag bin ich nach dem kaffee trinken gegangen. Ella hat sich das gewünscht und mir versprochen nichts zu naschen. als ich dann 30 min von dem abendessen kam, hat sie sich chips und salzstangen reingeschoben....abend gegessen, ich habe gebolt und alles war schön.
für ella ist es ok, wenn ich zeitweise dabei bin....sie geniesst aber auch die 2 stunden ohne mich!
und wenn ich ehrlich bin, ich bin auch ruhiger wenn ich zu den mahlzeiten anwesend bin ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von s_eusi.

Aw: Kindergeburtstage - wie macht Ihr das? 17 Jan 2010 12:26 #34931

  • mamakim
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 119

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hi :cheer: ,

unsere Tochter ist 5 Jahre und wird auch auf viele Geburtstage eingeladen. In der Regel war ich immer dabei und habe oft mitgeholfen beim Aufräumen, basteln usw. Je nach Geburtstagablauf, habe ich mich auch in den Hintergrund verzogen und gelesen. Dieses war aber immer mit den Eltern abgesprochen.

Da sie ja auch oft zum Spielen bei diesen Kindern ist, kennen die Eltern es nicht anders, dass ich dabei bin oder jetzt seit dem sie älter ist, sie abgebe und zwischendurch vorbei komme, um sie zu messen. Auf die Eltern kann ich mich verlassen, dass nichts zwischendrin gegessen wird, erst wenn ich zum Messen da bin, gibt es eine Kleinigkeit, damit ich gleich noch bolen kann, bevor ich wieder nach Hause gehe.

Demnächst darf sie auch alleine zu ihren Freundinnen und dann läuft alles übers Telefon, nur bei den Geburtstagen noch nicht, da dieses eine Sondersituation ist und die Eltern des Geburtstagskindes ja nicht nur auf ein weiteres Kind, sondern auf eine ganze Rasselbande :lol: aufpassen muss.

Viele Grüße

Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mamakim.

Aw: Kindergeburtstage - wie macht Ihr das? 18 Jan 2010 00:18 #34957

  • bjan
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 24

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

unserer ist 3,5 und hat auch einige Geburtstage hinter sich.
Bis jetzt war immer einer von uns Eltern mit dabei. Einerseits wollten wir das den Geburtstagseltern nicht auch noch aufhalsen, neben dem üblich Stress BEs zu verstehen und dann auch noch nebenher mitzuzählen und dann auch noch richtig zu bolen.
Andererseits gab es auch mehr als einmal derartige Süßigkeiten- und Zucker-Orgien, dass es auch gut war, dass wir da mit aufgepasst haben. Das waren dann meistens auch die Eltern, die Kohlenhydrate mit Fett verwechseln oder ähnliches.
Also bevor wir unser Kind da abgeben und weggehen, müssten wir natürlich selber so weit sein, aber auch unbedingt die anderen Eltern gut kennen. Ohne unsere Anwesenheit wäre das ein paarmal so dermaßen daneben gegangen, dass wir lieber mitgehen und wenigstens ein bisschen ein Auge drauf haben. Durcheinander gehen die Werte dann oft trotzdem. Aber eben nur so, dass man es ohne Probleme wieder in den Griff kriegen kann.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kindergeburtstage - wie macht Ihr das? 18 Jan 2010 09:35 #34960

  • inaf
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 8

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform:
Hallo!

Meine Tochter hat seit Ihrem 2 Lebensjahr Diabetes. Jetzt ist sie 6 und hat nicht einen Geburtstag ausgelassen. Es ist aber so, das immer noch ich oder mein Mann dabei sind. Das ist aber auch meist nicht so schlimm. Da es meist reichlich Kinder sind schadet es nicht, wenn noch ein Erwachsener mehr dabei ist um die Meute unter Kontrolle zu haben. Johanna findet es bisher auch nicht schlimm. Dann weiß sie das sie so viel naschen kann wie sie möchte. Es wird wohl noch ein paar Jahre dauern, bis sie das alles allein berechnen und einschätzen kann. Das ist aber auch ok.
Wir haben da ehr in kleineren Schritten angefangen. Anfangs durfte sie Nachmittags bei Freunden bleiben und hatte ihre BEs mit. Dann habe ich eine großen Zettel mit den BEs mitgegeben und sie war Nachmittags/Abends bei Freunden. Bei einer guten Freundin von mir hat sie auch schon einige male übernachtet, da ich weiß, das sie dort gut aufgehoben ist. Aber zum Geburtstag gehe ich lieber mit. Bei den ganzen Süßigkeiten habe sogar ich Probleme den Überblick zu behalten. Da kann man das ja kaum von ungeübten verlangen.
Also, einfach mit feiern gehen und das ganze genießen. Die Zeit wird zu schnell vorüber gehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Kindergeburtstage - wie macht Ihr das? 18 Jan 2010 20:20 #34971

  • dianak
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 43

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

Lara ist jetzt 5 und hat seit 2 Jahren DM. Sie ist jetzt im 3. KiGa Jahr und war schon häufig auf Geburtstagsfeiern. Ich bin noch nie dabei geblieben. Wenn wir dort ankommen, darf sich Lara schon mal ihren Teller beladen mit allem was sie essen möchte. Ich schätze die BE's ab und bole es meistens gleich, da eigentlich alle Partys ohnehin mit dem Kuchen essen beginnen. Bei Lara geht das super, weil sie auch zuverlässig den ganzen Teller leer ist. Falls sie später noch was möchte, darf sie es, höhere Werte nehme ich da in Kauf - kommt aber selten vor, weil nach der Kuchen- und Süssigkeitenschlacht meistens auch nichts mehr angeboten wird. Dafür bekommen die Kinder Abendessen, Pizza, Würstchen etc. . Hier sagen mir die Mütter, wieviel sie gegesssen hat und bole es nach (meistens sind die Kinder beim Abholen noch beim Essen). Ansonsten wissen die Eltern ja Bescheid und rufen an, wenn etwas sein sollte. Mit Unterzuckerungen hatten wir nie ein Problem, da die "Schleckereien " auch nach 2 Jahren für mich immer noch sehr schwer abzuschätzen sind, ist sie meistens doch eher höher - aber im akkzeptablen Bereich.

Viele Grüße

Diana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lara 06.08.04, DM seit 03.12.2007 Omnipod seit 26.02.13
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.186 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login