Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Diabetes-Kids Elternblog: Diabetische Ketoazitose OHNE hohe Werte

Diabetes-Kids Elternblog: Diabetische Ketoazitose OHNE hohe Werte 13 Feb 2017 19:18 #104222

  • austria
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 89

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

… und so verbrachten wir unseren 2. Jahrestag im Spital mit einer ordentlichen Entgleisung

Ein paar kurze Vorworte, warum ich Euch diesen Beitrag schreiben möchte: Ich denke mir, es gibt vielleicht auch andere Kinder, deren Diabetes ein wenig atypisch abläuft und vielleicht ist auch anderen von Euch nicht bewusst, dass es ganz schnell zu einer relativ kritischen Stoffwechsellage kommen kann, ohne dass diese sich lt. international anerkannten Schema ankündigt (länger andauernd hohe Werte mit Ketonwerten, die sich nicht korrigieren lassen). Wir jedenfalls waren doch sehr überrascht, dass es mit den Blutzuckerwerten der Vortage scheinbar blitzschnell zu einer ganz misslichen Lage kommen kann.

Mehr lesen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetes-Kids Elternblog: Diabetische Ketoazitose OHNE hohe Werte 13 Feb 2017 23:11 #104235

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1297

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo @austria,

guter Beitrag um etwas aufzuklären, das Keton natürlich nicht viel mit BZ zu tun haben muss.

Im Nachhinein, ist natürlich immer einfach superschlau zu sein, nun zu dein Beitrag.
- Hattest "harmlose Magen-Darm-Infekt" geschrieben, bei DM gibts das glaube nicht ;O)
- Wir haben die anweisung Keton bei lange hohen BZ oder Erbreichen zu messen, bei Fieber oder Magen-Darm 1/Tag.

Das Täglich zu machen ohne Grund wird die KK wohl verständlich nicht lange mit machen, wenn man mal drann denkt das 1 Streifen bis 2,50€ kostet kann und macht ja auch kaum sin, machst ja auch nicht Täglich ein Alkohol Test nur weil zur Silvester was trinkst.

Anderes Thema, Sag mal schläfst auch mal? wenn ich die Pünkten sehe wird mir schlecht, sind das schon 50/Tag.

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 1.7.17 Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C

Diabetes-Kids Elternblog: Diabetische Ketoazitose OHNE hohe Werte 14 Feb 2017 06:41 #104237

  • austria
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 89

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Cheffchen,
danke für deinen Beitrag, bei den Pünktchen hast du sicher richtig geschätzt, das ist aber nur, weil er ja krank war und da muss ich ziemlich engmaschig kontrollieren, dass der kleine Mann nicht absackt, wie schon erwähnt, unser Insulinverbrauch sinkt bei Krankheiten in den Minimalbereich von einen Tag auf den anderen, da braucht er meistens auch keinen Essensbolus, nur muss ich dann sehr engmaschig kontrollieren, in welchen BZ-Werten er sich bewegt, vor allem nach unten gibt's da oft nur sehr wenig Spielraum. Früher habe ich in der Nacht nur gemessen, wenn er aufgewacht ist, Libre machts leichter, jetzt scan ich mal so eine Stunde nach dem Einschlafen (=2 Stunden nach dem Nachtmahl) und wenn ich schlafen gehe. Sonst nur, falls ich oder er in der Nacht aufwachen oder die Werte am Abend nicht gut sind. Aber du hast natürlich recht, schlafen ist über den Winter bei uns schon ein wenig Luxus, denn unsere kleinen Herren wandern von einem Infekt zum nächsten, aber da kann man so oder so nicht schlafen, mit oder ohne Diabetes :)
liebe Grüße, sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetes-Kids Elternblog: Diabetische Ketoazitose OHNE hohe Werte 02 Apr 2017 23:33 #104694

  • Polarlicht
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform:
Hallo,

ich wollte das gerade berichten, hab vorher aber schnell gesucht, ob jemand ähnliches erlebt hat - und tatsächlich! Und dann denk ich mir beim Lesen "komisch, das klingt genauso wie das, was mir Sabine gerade am Telefon erzählt hat" :-D

Also dann schreib ich uns nur hier dazu:

Wir hatten dieses Wochenende beinahe das selbe Problem, und "beinahe" auch nur deshalb, weil ich Sabine zufällig kenne, ihr am Fr geschrieben hab, ob sie Erfahrung mit Magen-Darm hätte und sie mich vor (Hunger-)Ketonen gewarnt hat!

Zwetschke hat am Fr, 31.3. um ca. 15:30 begonnen zu erbrechen - zu dem Zeitpunkt lief die Basis schon reduziert, da sie bereits Durchfall hatte. Daher war ich recht beruhigt und tatsächlich gingen die anfangs immer noch eher tiefen BZ Werte von um die 70mg/dl am Abend, als das Erbrechen nach 7 oder 8 Durchgängen aufhörte, wieder nach oben und wir mussten bei 200mg/dl auch vorsichtig korrigieren. Basis lief reduziert.
Gestern Sa hatte sie wenig Appetit, hat aber zum Frühstück und dann am Nachmittag je 1 1/2 BE gegessen, wollte am Nachmittag auf den Spielplatz, war also angeschlagen aber sonst normal. Basis lief über Nacht mit 0,075IE/h (ich war ja dank Sabine vorgewarnt da ich weiß, dass der Fettsäurestoffwechsel durch Insulin mitreguliert wird, entschied ich mich für etwas mehr Insulin als ich sonst gewählt hätte).
Das bescherte und heute So um 9:30 mit 41mg/dl den tiefsten Hypo den sie je hatte, da hat sie 1 1/4 BE Saft getrunken und ich habe die Basis für 2h komplett abgedreht. BZ um 10:30 immerhin 63mg/dl. Als sie um 11:30 immer noch nicht aufstehen wollte hab ich Keton gemessen - 4,8mmol!!! Also musste JETZT SOFORT Zucker ins Kind, damit ich das Insulin wieder aufdrehen durfte. Immerhin 1 1/3 BE Traubenzucker und 1BE Quetschobst hat sie angenommen, Basis daher auf 0,05IE/h aufgedreht. Zu dem Zeitpunkt hatte ich nicht im Kopf, das in der Nacht sogar 0,075IE gelaufen sind, sonst wäre ich vermutlich sehr nervös geworden. Aber 2h später ergab die nächste Messung die große Erleichterung von "nur mehr" 3,1 mmol. Also durfte sie auf den Spielplatz, weitere 2h später waren es nur mehr 1,7mmol. Sie ließ sich zu einer weitere BE Traubenzucker und Saft überreden und in weitere Folge noch 2BE Reis.
Zum Schlafen gehen war der Ketonwert mit 0,4mmol so, dass ich sie einschlafen lassen konnte.

Was mich sehr ärgert, ist dass uns das Krankenhaus (selbiges wie Sabines) nicht vorgewarnt hat! Wir hatten im Feb einmal die Situation, dass Zwetschke 2 mal in der Nacht erbrochen hat und dann 1 Woche lang wenig gegessen hat und kaum Insulin brauchte. Wir hatten zwei Wochen später Kontrolle und ich hab das dort erzählt - das war 1 Monat nachdem Sabines Sohn dort war, bei derselben Ärztin! Da hätte sie meiner Meinung nach den Tipp geben müssen, falls das wieder vorkommt Keton zu messen.

Ich werde das ab jetzt sicher machen, dass ich bei Erbrechen/Durchfall 1/Tag Keton messe. Was mich noch irritiert: Zwetschke hat den Sensor, der dreht in der Nacht das Insulin oft für 2h ab, dann muss er laut Porgammierung wieder für 20min aufdrehen, dann wieder 2h ab,... also wir haben oft Nächte, wo sie die ganze Zeit zwischen 70 und 80mg/dl hat. Und in den 20 min kommt bei ihrer niedrigen Basalrate natürlich kaum Insulin zusammen. Ich werde nach der nächsten solchen Nacht wohl auch mal Keton messen...
Theoretisch sollte da nichts sein, da der Fettsäurestoffwechsel ja angeregt wird sobald das Gehirn hungert - wenn sie am Vortag normal gegessen hat wird sie doch nicht hungern? Oder doch, weil bei 70mg/dl dann doch zu wenig Zucker ins Hirn kommt? Oder war nur der extreme Hypo heute morgen unser Pech, dass der den Fettsäurestoffwechsel angeregt hat und das dann fehlende Insulin als Regulativ gefehlt hat?

Nochmals jedenfalls allerherzlichhsten Dank, liebe Sabine, dass ihr uns durch die Warnung vor der völligen Entgleisung bewahrt habt - ohne die Warnung hätte ich das arme kranke Kind wohl "ausschlafen" lassen... :(

LG Polarlicht (denn Klarnamen lasse ich aus Prinzip in Internetforen weg)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetes-Kids Elternblog: Diabetische Ketoazitose OHNE hohe Werte 03 Apr 2017 20:06 #104711

  • Tobas
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 54

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Sabine,
danke für deinen Beitrag. Wir hatten ebenfalls einen üblen Magen-Darmvirus mit perfekten Werten. Nie hätte ich da an Ketone gedacht. Wurde ja nie bei Schulungen erwähnt. Da die Werte perfekt waren haben wir nicht gemessen. Werde das beim nächsten Check im KH mal ansprechen und absofort messen.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetes-Kids Elternblog: Diabetische Ketoazitose OHNE hohe Werte 03 Apr 2017 20:33 #104713

  • austria
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 89

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
@Tobas
ja, Polarlicht und ich finde es auch ein wenig befremdlich, dass so ein wichtiges "Detail" nicht kommuniziert wird, wir dachten schon, das wäre nur in unserm Spital so - ich zB hatte wohl von Hungerketonen gewusst, aber es war mir eigentlich nicht klar, dass sich daraus auch (so rasch!) eine Ketoazitose entwickeln kann. Aber wie es scheint: DIA bringt immer wieder neue Erkenntnisse und Überraschungen und mir kommt vor: man lernt nie aus :)
schönen Abend

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetes-Kids Elternblog: Diabetische Ketoazitose OHNE hohe Werte 13 Mai 2017 22:46 #105231

  • ozfrau
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 17

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform:
Hallo,
wir haben eben Urin getestet und der Streifen verfärbte sich lila.
Wir kamen nur darauf, weil mein Mann das Keton im Atem unserer Tochter gerochen hat.

Sie hat gar nichts sonst.
Gut gegessen und einen Wert vor dem Essen von 94 !
Kein Infekt nix!

Was tut man jetzt?
Wir hoffen auf schnelle Hilfe!
Danke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetes-Kids Elternblog: Diabetische Ketoazitose OHNE hohe Werte 13 Mai 2017 22:52 #105232

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 694

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hi,

Bei 3Fach +++ Ketonen würde ich das mit der Klinik absprechen. Ruf da gleich mal an.

Normal gibt man KH und Insulin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetes-Kids Elternblog: Diabetische Ketoazitose OHNE hohe Werte 13 Mai 2017 23:07 #105233

  • ozfrau
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 17

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform:
Hm, sie hat gut Abendbrot gegessen.
Sogar noch ein Eis so um 21.30 Uhr rum, was wir auch gebolt haben.

Heute über den Tag waren wir sehr aktiv.
In einem Vergnügungspark (Achterbahn, Trampolin ...).
Gegessen hat sie ab Mittags bis heute Abend (ca. 19 Uhr) nix.

Vielleicht die viele Bewegung in Verbindung mit dem wenigen Essen?
Hab mal gelesen, dass der Körper dann ans Fett ran geht....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetes-Kids Elternblog: Diabetische Ketoazitose OHNE hohe Werte 13 Mai 2017 23:20 #105234

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1297

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,

Ja hunger Keton aber ohne richtiges Messgeräte kannst ja auch schlecht sehen ob es langsam runter geht, dann wäre das halbwegs okay.

Also wir mibi74 schon schreibt extra kh geben und schön Bolen.

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 1.7.17 Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: WebAdminEgonManholdWenkemarielaurinJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.205 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login