Werde unser Facebook Fan

                                     

Informationen

Diabetes-Kids Elternblog: So schnell wird aus einer U-Untersuchung ein Krankenhausaufenthalt

Schon im November 2015 war unser Kind sehr träge, schlapp, ständig müde und gammelig. Sie zu motivieren, dass Sie zum Tanzen geht, war echt schwer. Ständig Augenränder und sie sagte, sie hätte ein Kribbeln im Kopf. Nicht ständig, hin und wieder, meist wenn sie zu Bett sollte.

Schon immer musste ich darauf achten, dass sie genug trinkt, war immer wenig, so dass ich mich freute, dass es mehr wurde.

Im Januar war dann ihr 5er Geburtstag, auf den sie sich so freute. Sie war mal wieder gammelig. Ende Januar begann sie dann ihren Schwimmkurs zum Seepferdchen. Voller Elan. Sagte mir aber, dann will sie nicht mehr tanzen gehen, beides sei ihr zu viel. Okay, passt ja zum müdesein.

Dann ging es los, dass Trinken wurde enorm viel, selbst nachts und sie konnte es nicht halten und nässte 5-6 mal ein. Puuh, morgen haben wir eh einen Arzttermin.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Diabetes-Kids Elternblog: Sonne, Wasser, Sand und Strand - Familienurlaub mal ganz anders

Die Entscheidungsfindung

Bevor wir zu ganz anders kommen, sollte ich zuerst einmal erklären, was für uns ein normaler Familienurlaub ist. 
Normal ist, dass wir unseren alten Campingwagen beladen und zu einem familienfreundlichen Campingplatz fahren. Dort tun wir Dinge, die Camper halt so machen. Wandern, Radtouren, Sehenswürdigkeiten angucken, gepflegt essen gehen und natürlich baden. 

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Diabetes-Kids Elternblog: Mit Mister Diabetes unterwegs. Man kann niemals zu viel dabeihaben, denn der Teufel ist ein Eichhörnchen!

Längere Wanderungen, Rad- oder Badeausflüge, sowie Kurzurlaube waren und sind immer noch anstrengend! Je länger der Ausflug, um so gründlicher die Vorbereitung! Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es durchaus angebracht ist, für gewisse Notsituationen vorbereitet zu sein, denn: "Der Teufel ist ein Eichhörnchen!" Was so viel bedeutet wie: Immer schön wachsam sein, denn es kann ganz fix gehen, dass dich etwas Unvorhergesehenes an einem Ort trifft, wo du es nicht vermutest oder es nie vermuten würdest.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Diabetes-Kids Elternblog: Ein kontinuierliches Auf und Ab, mit einer langsam aufsteigenden Tendenz.

Am Anfang, als wir aus dem Krankenhaus entlassen wurden, hatte ich mich frustriert von unserem alten Leben verabschiedet und gedacht: "Das was dann!" Und viele Gedanken begannen mit: nie wieder! Als Elternteil optimistisch und zuversichtlich, der nicht vorauszusehenden Zukunft entgegenzublicken, war nicht immer einfach. Mal klappte es mehr, mal weniger gut. Es hing davon ab, was im Alltag so passierte. Was man in den Medien hörte, sah und die Nettigkeiten, die wir tagtäglich miteinander austauschten.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Diabetes-Kids Elternblog: Ich würde mich das nicht trauen!... Krieg' ich das auch? - Wenn Geschwister anfangen Fragen zu stellen

Unser Großer hat 2 jüngere Geschwister: einen 8-jährigen Bruder und eine 6-jährige Schwester.

Vor ein paar Jahren hat der kleine Bruder schon mal die ein oder andere Frage gestellt und auch mal darum gebeten, dass ich sein Essen doch bitte auch abwiegen möchte (dem Wunsche konnte natürlich entsprochen werden), diesen Wunsch aber immer sofort wieder zurückgezogen. Er wusste es wohl schon immer sehr zu schätzen, beim Essen einfach zugreifen zu dürfen ohne das was er futtern möchte immer erstmall bei Mama vorzeigen und vielleicht auch wiegen lassen zu müssen.

Jetzt fängt unsere Tochter an zu fragen. 

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Diabetes-Kids Elternblog: Diabetes und Depressionen. Das Risiko sei doppelt so hoch. Da hätte ich eine Theorie ...

Ich habe gelesen, dass Menschen mit Diabetes ein doppelt so hohes Risiko haben, Depressionen zu bekommen, als ein Normalo.

Woran das wohl liegen mag? Na ja, eine Vorstellung hätte ich da schon! Seit mir das unkündbare Amt als Diabetesbegleiterin unseres Sohnes ungefragt auf die Stirn getuckert wurde, musste ich mir schon so manchen Quatsch anhören. Das kann über die Jahre hinweg schon leicht bis mittelschwer depressiv machen. 

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Diabetes-Kids Elternblog: Grundschule und Diabetes - Nicht immer ein Zuckerschlecken!

Grundschule und Diabetes - Nicht immer ein Zuckerschlecken!

Bis unser Sohn in die fünfte Klasse kommt, sind es noch ein paar Monate. Und doch fühlt es sich an, wie morgen schon. Grundschulempfehlung. Die neue Schule besichtigen. All das steht in den kommenden Tagen im Terminkalender.

Grundschule und Diabetes, das ist eine (un)endliche Geschichte. Ich stellte es mir damals nicht so kompliziert vor, wo es doch im Kindergarten hervorragend funktionierte. Ohne viel Tamtam.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Login