Werde unser Facebook Fan

                                     

Schule-Kindergarten

DAK Hessen und Hochtaunuskreis lehnen Hilfe für Romy ab

Der Antrag einer Seulberger Familie auf schulbegleitende Betreuung für die an Diabetes Typ 1 erkrankte Tochter, die im Sommer in die Grundschule kommt, wurde sowohl von der zuständigen Behörde beim Kreis als auch von der Krankenkasse abgelehnt. Und das, obwohl es sehr gute Gründe für eine unterstützende Betreuung gibt.

Mehr dazu und Quellverweis: Taunus Zeitung vom 11.2.2016

Tags: Schule, Betreuung, Krankenkasse

DruckenE-Mail


Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).

Cheffchen antwortete auf das Thema: #99404 20 Feb 2016 02:21
Das ist typisch, haben die im Hochtaunuskreis im Amt nichts besseres zu tun?
In ganz Deutschland funktioniert das ausser da, da giebts bestimmt ein super Mitarbeiter der das verbrochen hat und nun traut sich der Chef von dem nicht das gerade zu rücken, damit der Beamte nicht sein Gesicht verliert, einfach nur traurig.

Das die KK da nichts zahlt is ja logisch, ist ja auch der Hochtaunuskreis zuständig.

Cheffchen

Das könnte auch interessant sein

Login